Das magische Team des Nagual-Schamanismus

Wilma Rathner

Lehrschamanin 

Ursula Merk

Lehrschamanin 

Mag. Silvia Ronner

Lehrschamanin 

Elisabeth Lehner

Lehrschamanin 

IMG_5556 (2)

Dr. Lydia Weislein

Lehrschamanin 

Team-Portraits-Katharina-Schleifer

Katharina Schleifer

Lehrschamanin unter Supervision

Mag. Ulrike Felten

Gastdozentin, Lehrschamanin

Die Schamanen des Ersten Feuers

ritten auf glühenden Rossen über die neu entstandene Welt.


Die Schöpfung stand am Anfang, der göttliche Atem lag wie ein Hauch von Lava und fauchendem Sternenglitzern über dem Beben eines jungen Universums, das erst von neuem wieder Gestalt anzunehmen begann...

Das Feuer selbst, der Urgeist des einen Liedes von Beginn und Geburt, tanzte voll unbändiger Freude über den Spuren des sich gerade erst zeigenden Baums der Ekstase.

Dieser ungeheure kosmische Baum war mit seinen Wurzeln in die Tiefen der Zeit und die Tiefen der Uranfänglichkeit eingebunden und ragte mit seinem strahlenden Wipfel in die Entfaltung des Ganzen und Vielen aus dem Ganzen und Einen empor.
Zugleich bewegte er sich unaufhörlich ins Jenseits hinter dem fassbaren Raum und spann einen Faden aus Licht über die Brücke des Seins tief hinein in einen mystischen Raum fern von Zeit und Vergänglichkeit.

Das Feuer sprach damals seine ersten und immer wiederkehrenden Worte, das Feuer begann ein Lied anzustimmen, das sich wie ein Bogen aus Kraft und Ergebenheit durch das ganze neu entstandene Dasein spannte.
Es war ein alles umfassender Bogen der Freude, ein magischer Bogen aus Kraft und Licht, ein Himmelsglanz, der nach unfassbar Wildem und gänzlich Vertrautem schmeckt.

Heute noch wohnt der wahre Schamane des Himmelsfeuers in den Wolken, im Blitz, in der Vielfalt des Lebendigen, in den unfassbaren Häusern der Kraft. 

Wir, die Schamanen des Ersten Feuers der Erde, suchen es ihm jedoch seitdem gleichzutun.  

Wir sehen sie immerzu als Abdruck und Einladung, als Vision und Erfüllung vor uns.
Sie leuchten im Sand der Zeit auf, und spiegeln sich in Wissen und Kraft.
Sie sind im Herzen ihres Daseins ein glühender Stern, der sich direkt vor uns aus dem Meer der Stille erhebt.
Sie schimmern durch Alles hindurch, durchdringen unser ganzes schamanisches Sein:

Die wilden ekstatischen Schritte seiner und unserer feurig erregten Wirklichkeit.
Nur ein paar Ungezähmte Schritte der Wahrheit, die uns von Anbeginn bis zum Ende des Weges begleiten.

Schamane und Delphin, eine Begegnung ekstatischer Art.
Schamane und Delphin, eine Begegnung ekstatischer Art.
Vor dem glühenden Maul des Jaguars verharrend, <br> das uns aus dem Feuer entgegen springt.
Vor dem glühenden Maul des Jaguars verharrend,
das uns aus dem Feuer entgegen springt.
SchamanInnen unter sich. So zeigen wir uns selbstverständlich nur, <br>wenn wir mitten in einem starken Ritual stecken.
SchamanInnen unter sich. So zeigen wir uns selbstverständlich nur,
wenn wir mitten in einem starken Ritual stecken.