Im ersten Video gibt Udo einen kleinen Einblick in sein umfassendes Verständnis von Schamanismus.
Er verweist auf dessen Zusammenhänge zur Mystik, erklärt die Wichtigkeit schamanischer Einweihung und spricht von der Bedeutsamkeit für jeden Einzelnen, am für ihn stimmigen Platz zu sein.
Natürlich bleiben auch Nagual und Tonal – ein altes Begriffspaar aus der Indianersprache Nahuatl, das erst von Carlos Castañeda im Westen allgemein bekannt gemacht wurde, – hier nicht unerwähnt.
Udos Schamanismus unterscheidet sich allerdings vom dem des Carlos C., weil sich in unserem Nagual-Schamanismus Alpenfeen und Mythos unter anderem mit Trance und tantrischer Magie treffen.
Auch stellt sich beispielsweise das Verhältnis zwischen Absicht und Absichtslosigkeit im magischen Nagual-Schamanismus ganz anders dar als im Nagualismus Castañedas.
Darüber können Sie übrigens gern in unserem kleinen Glossar am Ende dieser Website mehr erfahren…


Magie pur! – und deren verschiedenen Facetten – zeigt das zweite Video.
Es hat uns, die Ausbildungserprobten und ausgebildeten SchamanInnen, erstaunt, dass die Kraft selbst am Video so gut spürbar wird.
Jedenfalls ist dieses Video ein kleiner magischer Leckerbissen, der für schon„Magieverwöhnte“ ganz einfach zu genießen ist.
Verwöhnte und weniger Verwöhnte finden bei uns ein umfassendes Angebot zur Erkundung dieser für viele doch noch recht ungewohnten Welt.

Übrigens:
Dass die magische Welt für viele sehr ungewohnt scheinen mag, ist wohl eine Tatsache.

Wir aber, die Rebellen vom Liang Shan Do, – genauer:
die Angehörigen des geheimen Sonderkommandos, ausschließlich zusammengestellt aus den im Verborgenen agierenden aktiven Eliteeinheiten, die sich wiederum nur aus den hervorragendsten Spezialisten der streng geheimen Untergruppierung der fast noch geheimeren Schamanismus-Abteilung rekrutieren-,
haben natürlich längst einen Plan, ja im Grunde genommen sogar ein vollständig und perfekt durchkomponiertes Komplott, ausgeheckt,  zum Wohle der gesamten magisch begabten Menschheit diese Tatsache,

– und zwar jetzt gleich einmal, also sofort, ohne Umschweife, schleunigst, auf der Stelle, augenblicklich, spontan beim nächsten Atemzug, direkt und umgehend, ja bevor noch der schwarze Hahn meines Nachbarn zum zweiten Mal ganz unheimlich kräht, und die ganze Sache mit unglaublicher Verve voran treibend, und so weiter, praktisch direkt vor Ihren staunenden Augen, in einem Aufwaschen sozusagen, und selbstverständlich ohne uns von unruhigem Zweifeln und ängstlichem Zögern auch nur im Geringsten zurückhalten zu lassen-,

zu verändern.

An dieser Stelle wollen wir Ihnen übrigens die Erläuterung von Verve in Wikipedia natürlich auch nicht vorenthalten:
„Die Verve (französisch gesprochen [vɛrv(ə)]) bezeichnet eine künstlerisch kreative Leichtigkeit und symbolisiert ein allgemein positiv beschwingtes Lebensgefühl. Der deutsche Begriff wird im Speziellen für den Schwung (im Sinne des Lebensgefühls), Ideenreichtum und Begeisterung im künstlerisch anspruchsvollen Kontext verwendet“….undsoweiter.

Sie sehen also: Sie kennzeichnet auf genaue Weise die stimmige Haltung für geistig anspruchsvolles Rebellentum.

Warten Sie nur ab. Es oder sie kommt schon bald.

Oder noch besser:

Nehmen Sie doch gleich einmal einfach daran teil.
Es hat doch immer etwas recht Feines an sich, selbst gerade wieder einmal zur Avantgarde der Menschheit zu gehören.


Die Schwitzhütte ist als Power- und Visionsschwitzhütte so angelegt, dass sie uns mit dem lebendigen Feld und den Kräften unseres archaischen Mythos direkt in Verbindung bringt.
Die Kraft des Mythos führt unsere magische Wirksamkeit als Schamanen mit den Ursprüngen des Kosmos zusammen.

Es handelt sich dabei also um eine Art magischer Zeitreise oder genauer, um eine Reise ins Zeitlose.

In ritueller Form feiern wir unsere Verbindung mit Spirit und Ekstase, mit der Natur und den magischen Naturwesen, sowie mit dem tiefen Atem, der Himmel und Erde verbindet.
Der Feueratem in der Schwitzhütte ist ein Symbol dieser kosmischen Atmung und zugleich Teil von ihr.

Wir selbst sind auch Erde, von den Kräften des Himmels durchdrungen und ins Leben gerufen.
Wir geben uns hier einfach mit einem wesentlichen Teil unseres Seins wieder denselben Kräften hin, die uns geformt und belebt haben.
Über unsere Brücke der Dankbarkeit für das eigene Leben entsteht dabei eine tiefere Verbindung zu Mythos, Erde und Spirit.

Ferner sehen Sie auf diesem Video Ausschnitte aus einem Ritual für eine schon eingeweihte Schamanin, das im Rahmen der Feuerzeremonie der Schwitzhütte auch seinen stimmigen Platz fand.