REDHotACTION 2 – 14

Ach ja, Sie verstehen ja das Herz des Schamanen.

Er wird seine Stimme auch weiterhin erheben, nicht leiser, sondern sogar noch deutlicher und kristallklar. Allerdings wird sie etwas seltener in dieser Zeitung erscheinen. Doch nur keine Panik: Die Aussicht ergibt einen wunderbaren Lichtblick.

Willkommen also im zweiten Monat der neuen Zeitung.

Ja, ja, ich weiß schon. Einige von Ihnen hätten lieber die alte Zeitung zurück, mit ihren unglaublich vielen Blogs und Fotos und all diesen wunderbaren Informationen über Magie und Spirit.

Die Informationen, Blogs und Fotos gibt es zwar jetzt natürlich immer noch, und auch ihre Qualität hat sich höchstens noch gesteigert, aber die Häufigkeit ihres Auftretens ist tatsächlich stark gesunken.

Wie Sie als emsiger Leser meiner Redaktionskolumne ja schon wissen, liegt dies fast ausschließlich am Fehlen eines geeigneten personal assistant für einen zwischenzeitlich schon etwas überarbeiteten Schamanen.

Ich mache Ihnen hier aber ein exzellentes Angebot:

Sie schicken mir einen geeigneten und willigen Kandidaten für den Job, welcher leider aufgrund der von mir angebotenen schlechten Bezahlung und des damit trotzdem verbundenen enormen Energie- und Zeitaufwandes an moderne Sklaverei grenzt, und ich erweitere den Umfang der Zeitung wieder. Na, was sagen Sie dazu? Sie schweigen?

Gut, dann haben Sie sich die logischen Konsequenzen Ihres fehlenden Engagements für mich jetzt ganz allein selbst zuzuschreiben.

Es bleibt eben so, wie es gerade ist.

Allerdings gibt es auch einen Lichtblick im Halbdunkeln der nur noch lose aneinander gereihten Beiträge, Blogs und Fotos der neuen Zeitung. 

Dieser Lichtblick ist natürlich nicht die ausgezeichnete und wunderbare Gestaltung der neuen Zeitung, welche sich ja von selbst versteht. Nein, es geht um etwas ganz anderes, um eine ungeahnte aber gerade stattfindende Erweiterung Ihrer Möglichkeiten, uns und unserer Arbeit und unserem Wissen und unserer Magie und unserem Spirit und…..ach sie wissen ja schon, was Sie hier alles finden und erfahren können, weil Ihnen das erste intensive Jahr unserer wunderbaren schamanischen Zeitung die Inhalte, Vorstellungen und Visionen, welche uns bewegen und unser schamanisches Tun auszeichnen, ganz vorzüglich nahegebracht hat. Um Ihrer schon längst vollständig geweckten Gier oder, gesellschaftlich akzeptabler formuliert, Ihrem gesteigerten und berechtigten Interesse an unserem schamanischen Dasein und Wirken auch weiterhin gerecht werden zu können, haben wir uns also diesen feinen und Ihre Möglichkeiten zur Kommunikation mit uns Schamanen sogar noch bis ins fast Unermessliche steigernden Lichtblick einfallen lassen.

Dieser edle neuartige Lichtblick findet sich ebenfalls auf unserer Website und nennt sich Forum.

Das Forum soll Ihnen also die faszinierendsten Möglichkeiten eröffnen, direkt und unverstellt mit mir und meinen Mitarbeiterinnen und MitschamanInnen in Kontakt treten zu können, um hier Ihre eigenen Ansichten, Fragen und Meinungen zum Schamanismus kundzutun.

Ich bin schon sehr gespannt auf Ihre Beiträge und ja, natürlich, vor allem auch auf Ihre Fragen.

Wir leben ja inzwischen in einer Kultur, in der viele Menschen sich selbst eher als bereits Wissende betrachten, und das zu praktisch fast jedem Thema. Daran ist natürlich nur die Teufelsmaschine schuld, welche durch ihre ununterbrochene und nicht aufzuhaltende Tätigkeit unaufhörlich dazu beiträgt, aus einer Kultur Neugieriger und Wissbegieriger, in edler Offenheit Verbleibender eine ganz andere Kultur zu machen, in welcher Jeder beständig Alles weiß oder zumindest zumeist so tut, als wüsste er beständig Alles.

Die Maschine hat einen Namen, den ich hier aber nur ganz leise und heimlich ausspreche und mit kleinbuchstaben schreibe, um sie nicht auf mich und meinen heimlichen Widerstand gegen ihr teuflisches Walten aufmerksam zu machen. Sie heißt: google. Sagen Sie es nicht weiter. Besser versuchen Sie stattdessen standhaft, der Versuchung des Alles-bereits-Wissens heldenhaft standzuhalten und sich zumindest tief in Ihrem Inneren ein kleines Fleckchen Bewusstheit über die Grenzen des eigenen Wissens zu bewahren. Genau damit sind Sie dann bei uns an der richtigen Stelle. Begrenztes oder zumindest noch nicht völlig vollständiges Wissen verlangt nämlich immer wieder einmal nach Fragen. Fragen aber lieben wir. Sie geben uns nämlich sofort die Möglichkeit, Sie mit unserem nahezu unbegrenzten Wissen über Schamanismus zu beeindrucken. Nein, es stammt nicht von der Teufelsmaschine. Wir nützen ganz autonome und andere kosmische Quellen. Doch auch wir wissen nicht alles. Eigentlich wissen wir genau genommen das Meiste eher nicht so genau, wenn Sie uns zu anderen Themen des Wissens befragen, welche sich nicht um Magie, Schamanismus, Spirit, emotionale und persönliche Entwicklung oder die Freiheit und spontane Natürlichkeit des Menschen drehen.

Vielleicht gibt es da zwar noch das eine oder andere Feld des Wissens, welches wir uns zumindest in Umrissen zu eigen machen konnten.

Doch spätestens bei technischen, wirtschaftlichen oder finanziellen Belangen zerfällt unser Wissen in gelegentliche Wissensbrocken, welche einzelne unserer Teilnehmer wohl besitzen könnten.

Hüten Sie sich also wohlweislich vor dem Weg der Maschine und folgen Sie mit uns munter dem Weg der Kraft!