Back to the roots: Schamanismus pur. Die Begrifflichkeit des Außergewöhnlichen. Nagual, Ekstase, Magie, Spirit – Die Begegnung mit der Kraft. Erstes Zwischenspiel nach dem 7. Aspekt. Die Bedeutung der Vision.

Der Vision zu folgen ist die Richtschnur schamanischen Lebens und Handelns.

Was aber bedeutet das?

Unser Leben ist im Allgemeinen viel komplizierter geworden als es das unserer schamanischen Vorgänger in früheren Zeiten war.

Komplizierter bezieht sich dabei natürlich nicht auf die Annehmlichkeiten oder die Sicherheiten unseres heutigen Daseins. Die sind bereits so allgegenwärtig, zumindest in reichen und demokratisch regierten Ländern, dass wir uns zumeist weniger Sorgen um unser frühzeitiges Ableben durch unvorhergesehene natürliche Ereignisse machen als um den Stand unseres Bankkontos. Ein stark abgesichertes Leben, welches sich nicht mehr mit den Gefahren oder Unwägbarkeiten der uns umgebenden Natur auseinandersetzen muss, verleitet Manche von uns zu einer bewussten oder unbewussten Risikobereitschaft, weil es für unser biologisches Sein oft Langeweile in sich birgt.

Dazu kommt die Tatsache, dass die sogenannte Komfortzone des Lebens von vielen Menschen nicht mehr gern verlassen wird.

Das ist bis zu einem gewissen Grad verständlich. Doch es versetzt unsere Instinkte und unser bewusstes Gewahrsein des Lebens zugleich immer mehr in einen taumelnden Schlafzustand.

Die Vision verlangt von Ihnen nicht unbedingt das Aufsuchen gefährlicher Situationen. Sie verlangt auch nicht, Ihre persönliche Komfortzone in jedem Moment Ihres Lebens zu verlassen.

Doch die Bereitschaft, sich auf beide Herausforderungen einzulassen, ist schon nötig, wenn Sie Ihrer Vision wahrhaftig folgen wollen.

Eigentümlicher Weise ist das Leben komplizierter, wenn es sicherer und komfortabler scheint oder ist.

Die Vision ist Ausdruck des Spirits oder, wenn Sie so wollen, der göttlichen Urkraft, welche sich für aufmerksame Beobachter spürbar und sichtbar durch das Universum zieht.

Wenn Sie darin geübt sind, den Spirit wahrzunehmen, ist auch das Auffinden Ihrer Vision eine einfache Angelegenheit. Den Spirit wahrzunehmen und Ihrer Vision zu folgen sind ohnehin sehr nah verwandte Formen der Hingabe an das Universelle und seine Absicht.

Für diejenigen unter Ihnen, welche den Spirit nur ahnen oder vage zu spüren vermögen oder sich vielleicht gar nicht viel unter diesem Begriff vorzustellen können, ist das Wahrnehmen der eigenen Vision schwieriger.

Es ist für Sie dann auch schwieriger, der Vision zu folgen, weil Ihnen die Anleitung durch den Spirit nicht so deutlich vor Augen steht.

Trotzdem ist diese Sache für Sie noch nicht verloren, zumindest dann nicht, wenn Sie die grundsätzliche Bereitschaft aufbringen, sich den einfachen Zusammenhängen des Lebens zu stellen, bei Bedarf ein gewisses vielleicht notwendiges Risiko einzugehen und Ihre Komfortzone immer wieder für einige Zeit zu verlassen.

Wie also kommen Sie zur Vision und wie können Sie diese dann als Richtschnur für Ihr Leben und Handeln nützen?

Eine Möglichkeit, sich selbst in den visionären Zustand zu versetzen, in welchem Sie Ihre eigene Vision empfangen können, wäre die Teilnahme an einer Art Vision-Quest, einer Visionssuche.

Leider ist es dabei nicht automatisch vorgesehen, dass Sie auch zu einer holistischen Vision kommen. Die Spirits oder die geistige Welt oder die Instanzen der Natur sind im Allgemeinen ziemlich wählerisch. Selbst wenn Sie Ayahuasca oder eine andere psychoaktive Pflanze einnehmen, um zu Ihrer Vision zu finden, ist der Erfolgt nicht garantiert. Die Geister oder Spirits wählen nämlich genau aus, wem sie was anvertrauen und sie sehen Ihnen tief in die Seele und erkennen, ob Sie zu einer Öffnung auf der geistig spirituellen Ebene bereit sind. Die Anforderungen der Spirits sind größer, wenn Sie ohne schamanischen oder spirituellen Lehrer an Ihre Visionssuche herangehen, weil Sie dann sozusagen direkt vor die geistigen Instanzen treten und sich diesen so vorstellen, wie Sie gerade eben sind.

Ein schamanischer Lehrer kann Sie, wenn er die spirituelle Erlaubnis dazu besitzt, auf Ihre Vision vorbereiten und mit den Spirits sprechen, Ihnen also sozusagen den Weg bahnen. Trotzdem liegt es zum Schluss an Ihnen, ob Sie die notwendige Bereitschaft in sich tragen und zeigen, welche für den Empfang Ihrer Vision ausschlaggebend ist.

Wenn es aber noch nicht soweit sein sollte, wird Ihnen, wenn Sie in guter Begleitung sind, zumindest der Weg aufgezeigt werden, den Sie beschreiten sollen, um zu Ihrer tiefen Vision zu gelangen.

Es gibt auch eine intensive Verbindung zwischen Magie und Vision, welche bei der Visionssuche, – versteckt oder offen -, ebenfalls eine wesentliche Rolle spielt. Das liegt vor allem daran, dass die Magie wie ein leuchtender Faden oder ein leuchtendes Netz alles Natürliche im Universum durchzieht.