Home Foren Diskussion / Fragen YouTube als Einstieg in Schamanismus?

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Udo Vukovics vor 1 Tag, 3 Stunden.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #266

    Mir sind jetzt schon ein paar Leute begegnet, die über YouTube eine sogenannte „Trommelreise“ gemacht haben. Dabei kann man laut YouTube auch sein Krafttier finden. Kann man über YouTube überhaupt einen ernsthaften Einstieg in Schamanismus finden? Ist das nicht eher oberflächlich? Vor allem, wenn dann die nächste Frage ist: Ich habe da ein Krafttier gefunden und was mach ich jetzt?

    #278

    Lydiaschamanin
    Keymaster

    Für mich ist es wichtig, einen schamanischen Lehrer zu haben, der real ist, dem ich direkt begegnen kann, von dem ich lernen kann.
    In der Medizin habe ich schon öfter versucht, über YouTube Operationen zu lernen. Aber YouTube ersetzt eindeutig nicht den Lehrenden direkt am OP Tisch. Ähnlich verhält es sich für mich beim Schamanismus.
    Ich befinde mich auch gerne in Sozialen Metzwerken, aber sie ersetzen für mich nicht den direkten menschlichen Kontakt.
    😉

    #281

    Udo Vukovics
    Keymaster

    Zur Frage: You tube als Einstieg in Schamanismus?

    Ich musste zu diesem Thema natürlich sofort meine spirituellen Instanzen befragen. Als Antwort bekam ich daraufhin allerdings nur ein laut hörbares Grinsen.
    Offenbar funktioniert das Lehren von Schamanismus nach Meinung der Spirits nicht so recht im virtuellen Raum. Natürlich können wir auch im virtuellen Bereich interessante Fragen aufwerfen oder Ihre Neugier auf reale schamanische Handlungen und Rituale wecken. Doch das Siebentages-Seminar mit dem Titel „Werden Sie Schamane in nur sieben Tagen. Selbst die Schöpfung dauerte ja angeblich nicht länger“ ist zwar vielleicht werbetechnisch grenzgenial, findet aber bei meinen Spirits keine freudige Resonanz.
    Tatsächlich wird derartiges im Internet ja auch schon angeboten.
    Die schamanische Initiation in indigenen Kulturen dauerte hingegen kaum jemals kürzer als sieben Jahre, und nach Abschluss dieser Zeit war man dann zwar Schamane hatte aber noch lange nicht die höchste oder letzte Stufe auf dem schamanischen Weg erreicht. Die vollständigen schamanischen Ausbildungen konnten über zwanzig Jahre dauern.
    Nun, dazu kann man doch wohl nur sagen: Hier in Europa geht eben alles viel schneller. Wir sind ja hierzulande auch so viel schlauer als all diese mit dem Schamanismus seit Jahrtausenden eng verbundenen indigenen Völker. Außerdem hatten die eben noch kein Internet. Da konnten ja gar keine virtuellen Lehrgänge und Einweihungen stattfinden. Selber schuld, wenn den Indigenen aber auch die einfachsten Hilfsmittel für einen schamanischen Eilkurs fehlten.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Tag, 3 Stunden von  Udo Vukovics.
    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #284

    Udo Vukovics
    Keymaster

    Von You Tube zum europäischen Tiefenschamanismus…..ein fast direktes Hinüberwandeln auf dem Weg der Kraft….

    Nun, nachdem ich im letzten Beitrag die langen und intensiven schamanischen Lehrzeiten bei indigenen Völkern hervorgehoben habe, welche ja vielleicht Ihrer Meinung nach nur auf das Fehlen wirksamer virtueller Lebensergänzungsfaktoren wie das Internet oder soziale Medien zurückzuführen wären, muss ich jetzt daraufhin gleich einmal eine Lanze für europäischen Tiefenschamanismus brechen.
    Eine Lanze brechen bedeutet, nur falls Ihnen dieser Ausdruck etwa nicht mehr geläufig sein sollte, für eine Angelegenheit in die Bresche zu springen. Was wiederum mehr oder weniger soviel bedeutet, wie: sich für eine bestimmte Angelegenheit herzlich zu erwärmen und für sie daher heldenhaft einzustehen. Zumindest in diesem Zusammenhang können wir diese Übersetzung wohl so stehenlassen.
    Die Lanze für den Tiefenschamanismus beginnt ebenfalls mit einer Frage:
    Brauchen wir indigene Hilfe für eine Renaissance des europäischen Schamanismus? Sind nur von indigenen Lehrern aus anderen Kontinenten initiierte Menschen berechtigt oder befähigt, hier in Europa authentischen und in die Tiefe reichenden Schamanismus anzubieten?
    Ich sage es Ihnen gleich vorweg. Meine Antwort lautet: Nein.
    Soviel nur zum Anfang. Etwas später spreche ich mit Ihnen gern weiter über die Tiefe im Schamanismus und die Wiederkehr des europäischen Tiefenschamanismus hier, direkt vor Ihnen, und jetzt, gerade in unserer Zeit.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Tag, 2 Stunden von  David Bolius.
    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.