Nüchtern betrachtet

Nüchtern betrachtet seh ich meine Hand im Spiegel.

Fünf Finger dran, ich glaub, ich bin kein Igel.

Nüchtern betrachtet find ich nicht leicht Worte

für das was mich alltäglich sanft umgibt und stärkt.

Es muss ein seltsam Baum in meinem Garten wachsen,

der seine Früchte mir zum Zaubern reicht,

und ich neig mich ekstatisch gar in jedes Eck und viele Achsen,

bis mich die Nüchternheit im Leben des Schamanen dann bedrängt

und ich zurück in meine Schale falle.

Doch lass ich besser Andere über dieses Thema schreiben,

so kann ich selber meist jenseits des nüchtern Seins verbleiben.

Nüchtern betrachtet……diesmal von Ursula, über die Liebe….

Liebe ist, den Partner nicht so zu nehmen wie er ist….ja, das behaupte ich. Meine These, die besagt, dass man einfach lieben mag, wohin und wie die Liebe fällt. Doch die Welt ist kompliziert, worauf ein Zweites Thema wird. Soll ich den Partner stets so nehmen, wie er scheint, auch wenn dies für mich lähmend…

Weiterlesen

Nüchtern betrachtet, kurz und bündig…..von Wilma…..

Wenn das Schwert der Wahrheit dich trifft, tust du gut daran es anzunehmen, auf dass die Wucht des Moments die Verblendung vertreibt und ein Erkennen und Innehalten deine Seele erfüllt. Liebe Grüße Wilma

Weiterlesen

Nüchtern betrachtet…..diesmal von Silvia

Liebe Ursula, falls man folgenden Text verwerten kann, kannst du ihn gerne an Udo weiterschicken. Ja, genau so mag ich es. Großzügig und hemmungslos bereit, die eigene Genialität für das größere Ganze unserer Richtung einzusetzen. Sofort schlug ich zu und erhielt daraufhin die folgenden feinen Zeilen von Silvia zur Veröffentlichung: Was mich am Schamanismus schon…

Weiterlesen

Nüchtern betrachtet….diesmal von Wilma über die Bedeutung der Handtaschen im Schamanismus

Wilma schrieb hier ganz nüchtern betrachtet zum Thema Handtaschenschamanismus. „Nüchtern betrachtet ist in der kleinsten Handtasche Platz für einen schamanischen Gegenstand. Was sich beweisen lässt. Ein vom Schamanismus erfülltes Leben verträgt sich nämlich gut mit dem „Alltag“. Wobei der Alltag selbst natürlich nicht derselbe bleibt wie vor der intensiven Beschäftigung mit dem Schamanismus. Die Schamanin…

Weiterlesen

Nüchtern betrachtet….diesmal über Wahrheit und Ablenkung….geschrieben von Wilma und mir…

Nüchtern betrachtet …. ist Wahrheit nicht mehr als das Weglassen jenes Tands, der uns gerade wieder einmal als Rechtfertigung für das Verharren im Altbekannten dient. Liebe Grüße Wilma Damit wären wir mit dem heutigen Nüchtern betrachtet auch schon wieder am Ende des Textes angekommen. Irgendwie hat mich dies nüchtern Betrachtete jedoch dann gleich darauf zu…

Weiterlesen

Nüchtern betrachtet….auch diesmal wieder von Katharina…..

„Lieber Udo, Hier, gleich mal so, auf nüchternen Magen, mein nüchterner Text…“ Ich war gespannt, was jetzt gleich kommen würde.   „Nüchtern betrachtet ist Schamane werden wie ein sich in einen bodenlosen Abgrund stürzen. Alles schreit „das ist unvernünftig, das geht nicht gut“, aber Du erkennst währenddessen, dass Du fliegen kannst. Und Fliegen ist nun…

Weiterlesen