Schamanische Leckerbissen

 

Hier finden Sie ein paar der schönsten Geschichten aus früheren Blogs, aus meinem Buch und manchmal auch aus anderen Quellen.

Die Zeit, welche zwischen der ursprünglichen Entstehung dieser Texte und dem Heute liegt, hat sich inzwischen mit Kraft und Bedeutung gefüllt.

Gerade deshalb ist es spannend, mit Ihnen einen Sprung ins Vorher zu wagen, und die Sicht des noch nicht lange Vergangenen mit der heutigen Brille zu betrachten.

Ja, und vor allem ist es eben ein Genuss, den eigenen Pfaden auf diese Art von neuem zu begegnen, das eigene Leben in immer wieder neuem alten Licht zu sehen.

Die Worte und das Schweigen bleiben, es wächst dazwischen heimlich nur Verstehen.

 

 

Der schamanische Leckerbissen führt uns seltsamer Weise diesmal jedesmal in die andere Richtung.

Oh diese Zeitreisen! Diesmal geht es aber in die Zukunft. Der Blog, den Sie hier gerade noch einmal als Leckerbissen lesen sollen, wurde nämlich noch gar nicht zum ersten Mal veröffentlicht. Falls er später als Teil eines Buches erscheinen sollte, wären Sie seiner Ersterscheinung nun schon durch die Leckerbissen-Zeitmaschine zuvorgekommen. Unglaublich, nicht wahr, aber wahr.…

Weiterlesen

Der schamanische Leckerbissen…. bleibt sommerlich traumhaft wie bisher…zur schamanischen Traumdeutung, Teil 9

Ach, auch dieser Blog geht trotz Traumzeitverlängerung langsam seinem Ende zu. Wirklich schade. Er war richtig traumhaft. Aber auch das können wir eben zuweilen sein, wenn wir wollen. Der blassblaue Faden, der sich von Ewigkeit an durch den Traum zieht, das Spiel von Aleph und Traumschlange um den Weiterbestand der Welt, die Traumkuh, die weiß,…

Weiterlesen

Der schamanische Leckerbissen…. zeigt sich immer noch sommerlich traumhaft…zur schamanischen Traumdeutung, Teil 8

Träumerisch still und träumerisch laut bahnt sich der Traum seinen Weg durch Kraut und Unkraut, welches, nur nebenbei gesagt, ja im Traum fast völlig gleich ausschaut. Es hängt eben von der eigenen Definition des Träumers ab, was für ihn die Gestalt von Unkraut hat. Wobei auch Gestalt hier nicht wirklich stimmt, weil im Traum eher…

Weiterlesen

Der schamanische Leckerbissen zeigt sich hier wieder sommerlich traumhaft…zur schamanischen Traumdeutung, Teil 7

Sie wissen ja, wir haben es inmitten des Traumes wohl wieder geschafft, eine eigene kleine Insel der Kraft aus den Tiefen träumerischer Unfassbarkeit steigen zu lassen. Mit ein wenig praktischer Zeitmagie auf ihrem neuen Platz im Universum fixiert wird diese Insel dann zwar nicht zu unserem neuen Feriendomizil aber doch immerhin zu unserer weltbekannten Traumjurte.…

Weiterlesen

Der schamanische Leckerbissen…. ganz traumhaft serviert. Wir wiederholen: Zur Traumdeutung aus schamanischer Sicht, Teil 6.

Näher bedeutet, wie Sie jetzt ja schon wissen, im Traum nicht unbedingt, dass Sie etwa schneller vorankämen oder Ihr Ziel gar früher erreichten. Alles hängt dabei nur von der inneren Lyrik des Traumes ab, vor allem dann, wenn Sie sich in die wilden und abgründigen Tiefen des Traumes vorwagen. Schamanische Träume lassen sich selbstverständlich nicht…

Weiterlesen

Der schamanische Leckerbissen….wird Ihnen auch hier wieder auf traumhafte Art serviert. Zur Traumdeutung aus schamanischer Sicht, Teil 5.

Sie wissen ja, es geht nichts über ein genüssliches Wiederentdecken eigener Eigenart. Das Träumen aber ist des Müllers Lust, sofern der Müller in diesem Lied gar ein Nagual-Schamane gewesen sein sollte. Die spezielle Art des Träumens, die wir hier im Nagual-Schamanismus praktizieren, findet zumeist mit offenen Augen und fast immer im Wachzustand statt. Doch es…

Weiterlesen