Stormy Monday - Montagskater

Genau im Spalt zwischen der vorhergegangenen und der darauf folgenden Woche lebt er: Der große Kater. Er wackelt mit den Ohren, sein Schwanz peitscht wild auf und ab, und dann stürzt er sich ohne Hemmungen schon wieder einmal auf mich.
Das führt im Allgemeinen dazu, dass ich über die Welt im Allgemeinen und die prekäre Montagssituation der Schamanen im Besonderen schreibe.
Hier lesen Sie also all das, was Sie nur dem Wirken eines wirklich wirren Katergehirns verdanken.
Dank des Katers scheint die Sonne jeden Montag Morgen in mein Schlafzimmer, zumindest solange es Sommer ist, und noch dazu Schönwetterlage.

Diese Sonnenstrahlen, sie blinzeln und gähnen und strecken sich, und grunzen ein wenig unwillig, weil sie schon wieder von mir geweckt werden, oder vielleicht doch eher umgekehrt, und dann erblicke ich eben genau ihn. Den Kater.
Darüber muss ich Ihnen jetzt wohl wirklich immer wieder einmal mehr berichten, damit Sie sich das selbst so richtig vorstellen können, falls Sie zufällig gar keinen selbstgebrauten Montagskater Ihr Eigen nennen sollten.

Es zahlt sich immer aus, den Spuren des Katers ins ganz ganz Weglose zu folgen.

Dort, wo wir alle noch verloren sind,
noch gänzlich ungeboren scheinen,
noch mit dem Wind die Welt beweinen,
noch niemals schritten auf zwei Beinen
noch jemals uns ins Menschliche einreihten.
Nur dort, wo wir den Kater wähnen,
zerfällt die Welt in tausend Strähnen voll Rührung,
Umtriebigkeit, Verlangen, Lieb und Streit,
und treibt in tausend Blüten ihre Lust ins Volle.
Genau soviel wollt ich hier einmal noch erwähnen,
bevor ich mich beizeiten hurtig mit dem Kater trolle.

Stormy Monday, Montagskater 13. Beachten Sie bitte nicht die magische Zahl 13 an dieser Stelle, sie hat nichts zu bedeuten.

Erinnern wir uns nur einmal kurz an die letzte Folge des Stormy Mondays, meines heißgeliebten Montagskaters. Da wollte ich ihn unbedingt loswerden und hatte dazu auch schon einen genialen aber ganz unkomplizierten Plan geschmiedet,… …der mich für immer aus den scharfen Klauen des missmutigen Tieres befreien würde. Schwelgen wir also weiter in der Erinnerung an…

Weiterlesen

Stormy Monday, Montagskater 12

Was soll ich Ihnen sagen: Der Kater hat offenbar ein eigenes Thermometer, Barometer oder jede Menge Laufmeter in seinen katzenhaft beweglichen Leib eingebaut. Oder er hat sich diese Dinge in den letzten Jahrhunderten,…. ……in denen er ja höchstwahrscheinlich schon zum beständigen Begleiter der Menschheit, oder richtiger gesagt, einzelner ausgesuchter Exemplare derselben, wurde, einbauen lassen. Wer…

Weiterlesen

Stormy Monday, Montagskater 11

Dieser Kater hat mich letztens wieder einmal zum Spielball seiner Launen gemacht. Das erklärt aber nun in keiner Weise sein Entstehen oder seine Bedeutung. Nein, der Kater hat die ganze Geschichte damit eigentlich nur verwirrt. Diese Geschichte muss demnach also jetzt wirklich umgehend von mir wieder in den Bereich der Klarheit zurückgeholt werden. Wie Sie…

Weiterlesen

Stormy Monday, Montagskater 10

Mein Montagskater liebt mich. Zumindest in letzter Zeit. Er schleicht auf ganz leisen Pfoten durchs Haus, grüßt mich freundlich, sobald er mir begegnet und weigert sich beharrlich, mit seiner gewaltigen Pranke und seinen messerscharfen Krallen nach mir auszuschlagen. Ich bin natürlich grundsätzlich hocherfreut über diese Entwicklung der Angelegenheit. Allerdings gibt sie mir auch zu denken.…

Weiterlesen

Stormy Monday, Montagskater 9

Was musste ich staunend im letzten Montagskater-Blog herausfinden: Mein schamanisches Zentrum ist nicht der Grund für den beharrlich an so manchem Montag bei mir auftauchenden Montagskater. Im Gegenteil. Dieser feine Ort der Kraft …. …..bewahrt mich wahrscheinlich eher vor dem Schlimmsten, dem vollen Einsetzen des Katers, dem Abtriften in die Tiefe der Montagsschlucht. Es muss…

Weiterlesen

Stormy Monday, Montagskater 8

Aber halt! Das ist doch gar kein Kater hier im Bild. Wahrscheinlich ist schon wieder einmal in der Redaktion Alles ganz durcheinander geraten. Das liegt wohl daran, dass mir nach wie vor hier kein personal assistant zugestanden wird. Der hätte das sicher im Griff. Aber gut, hängen wir den Kater eben am Schluss dran. Zurück…

Weiterlesen