Vitamin M – Warum Magie zu Ihrem Leben gehören sollte.

 

aus: Der schamanische Orientexpress, Erster Teil.

First Class im Nachtzug der Kraft.

 

Inhalte dieses Blogs sind:

Magie, Wissenschaft, unsere Zukunft und alles andere von Bedeutung.

Was denn sonst.

Ein kleiner Überblick für faule aber innovative Köpfe.

  

Viele Menschen merken erst, was Kraft und Spirit bedeuten, wenn sie ihnen hier bei uns zum ersten Mal begegnen.

Unsere Workshops sind eine denkwürdige Gelegenheit, auf den Zug der Kraft aufzuspringen, selbst wenn Sie dabei aus der Mitte der Kultur heraus fallen sollten.

Aber was macht das schon?

Der Mainstream ist eine Sache für Durchschnittsfanatiker.

Er wird auch allgemein überschätzt.

Aufgrund seiner Vorherrschaft ist unsere ganze derzeitige Lage als Menschheit ja nicht gerade rosig.

Und die Würdigung des Menschen in seiner ganzen Kraft und mit seinen ganzen Möglichkeiten war auch schon einmal aussichtsreicher als jetzt.

Lassen Sie uns doch einmal ein klein wenig in der Zeit zurückgehen, um unsere heutige Situation, den leicht bis sehr lädierten Homo sapiens in uns, besser zu verstehen.

(lädiert: angeschlagen, mitgenommen, beschädigt).

Wer sind Sie und ich denn eigentlich so ganz im Geheimen?

Gehen wir zur Beantwortung dieser Frage eine kleine nach geologischen Maßstäben praktisch fast unbedeutende Zeitstrecke rückwärts.

Ganze lächerliche 10 000 Jahre, und schon befinden wir uns in der Jungsteinzeit. Das ist die Epoche, die uns wohl am wesentlichsten geprägt hat.

Von dort her kommen wir nämlich. Und mit uns alle unsere Stärken und Eigenarten.

Mehr noch: Unsere Art zu sehen, zu denken, zu fühlen und zu wissen.

Die Art der Annäherung an diese seltsame Welt da draußen jenseits unserer Haut.

All das haben wir aus dem kleinen Zeitsprung durch die letzten paar Jahrtausende wie selbstverständlich mitgenommen.

Als Spezies sind wir eben nach wie vor dieselbe geblieben.

Nur Keule und Wurfspeer wurden inzwischen weitgehend digitalisiert.

Wenige für unseren Kern nahezu unbemerkte Jahrtausende später:

Eine dünne Schicht kulturellen Anstrichs überzieht und verschleiert die grandiosen Fähigkeiten unseres in sanften Schlummer gefallenen Vorfahrens.

Die merkwürdigen Defizite, denen wir in unserer Kultur jetzt ausgesetzt sind, oft ohne es überhaupt noch wahrzunehmen, die haben wir uns in der kurzen Zeitspanne von damals bis heute eingefangen.

Also:

“Welche Mächte formen Dich?“

Manchmal ist wahrer Rückschritt der einzige Weg zum Fortschritt.

Und schließlich können Sie ganz pragmatisch betrachtet nahezu nur auf diese Weise herausfinden, wer Sie wirklich sind. Wenden Sie sich also getrost dem urmenschlich Magischen in Ihnen zu.

Das geheime magische Erbe des Urmenschen

Sehen wir uns also einmal den Urmenschen an, wie er sich als jungsteinzeitlicher Jäger und Sammler vor unserem inneren Auge präsentiert.

Dieser Mensch ist wie gesagt weitgehend mit uns identisch.

Er unterscheidet sich von uns nur kulturell und vielleicht durch eine über einige Generationen hinweg erfolgte Anpassung an den zunehmenden und inzwischen fast beständigen Lärmpegel unserer Zeit. Der hätte den jungsteinzeitlichen Menschen nämlich aufgrund seiner nicht so ausgeprägten kortikalen Kontrolle direkt in Trance versetzt.

Die Trance dient ihm allerdings nicht nur zur Bewältigung von Stress und Erregungszuständen die heute beim modernen Menschen anstatt dessen zu psychosomatischen Beschwerden führen. Sie eröffnet ihm auch einen erweiterten Bereich der Wahrnehmung, in dem er imstande ist, über seine normalen Begrenzungen hinauszuwachsen.

Zugleich tritt er vielleicht, von seinen schamanischen Führern bestärkt, auch in einen magischen Bewusstseinszustand ein.

In diesem werden die Grenzen des Möglichen noch einmal deutlich verschoben. Das Subjektive seiner Innenwahrnehmung und das Objektive der Außenwelt beginnen einander auf seltsame Art zu spiegeln.

Plötzlich vollziehen sich Ereignisse, die entweder auf veränderten Wahrscheinlichkeiten beruhen oder deren Erklärung nur im Mystischen liegt.

Jedenfalls können Materie und Ereignisse in diesem Zustand in einen anderen als den normaler Weise auftretenden Zusammenhang gebracht werden.

Magie tritt auf. Sie ist eine Verschiebung und Veränderung von Naturgesetzen an der Grenzlinie verschiedener einander berührender Dimensionen unseres Universums.

Der Urmensch stimmt seinen magischen Gesang an.

Seine bevorzugte Jagdbeute reagiert auf die Veränderung der Welt und wird ihm von den Geistern der Jagd und den Wächtern der Natur gleichsam zugeschickt.

Im normalen Zustand unerklärliche Phänomene wie Unverwundbarkeit oder das Überwinden von Schwerkraft und Zeit ermöglichen ihm Vision, Vorauswissen und Überleben.

Sein Erfolg hängt von ihnen ab.

Sie schaffen Zugänge zu Heilkraft.

Sie vermitteln ihm ferner ein tieferes Wissen über kosmische und natürliche Zusammenhänge.

Das wiederum regt ihn auf sozialer, menschlicher und ökologischer Ebene zu einem sehr verfeinerten Umgang mit seiner Umwelt an.

Und Heute? Wie ist es um unser magisches Erbe bestellt?

Erfahren Sie mehr über sich, die ganze Welt und den Rest des Universums im nächsten Teil meines Artikels.